und hier als Download

NS Plan K Reisezugwagen (NS AB7351 – 7380)

Einleitung

Exact-Train hat den Plan K Reisezugwagen von Elotrack übernommen.

In der Mitte des Jahres 2022 wird Exact-Train den Plan K auf den Markt bringen.

Die folgenden Varianten sind geplant:

Cat. Nr. Beschreibung Epoche
EX10050 NS AB7374 Plan K und AB6240 berlinerblau IIIa
EX10051 NS AB7353 Plan K berlinerblau IIIb
EX10052 NS AB7379 Plan K berlinerblau IIIb
EX10053 NS AB7352 Plan K berlinerblau IIIc
EX10054 NS AB 51 84 38-40 155-7 Plan K berlinerblau IVa
EX10055 NS AB 51 84 38-40 158-1 Plan K berlinerblau IVa
EX10056 NS AB 51 84 38-40 168-0 Plan K berlinerblau IVb
EX10057 NS AB 50 84 38-37 061-3 Plan K berlinerblau IVc
EX10058 NS AB 50 84 38-37 076-1 Plan K berlinerblau IVc
EX10059 NS AB 50 84 38-37 082-9 Plan K berlinerblau Koninklijk rijtuig IVc

Der Plan K wird in der Ausführung an den hohen bekannten Exact-Train Standard angepasst. Folgende Verbesserungen werden durchgeführt:

  1. Der Faltenbalg wird neu konstriert.
  2. Treppen und Handgriffe werden in Messing ausgeführt
  3. Der gesamte Wagen wird technisch überarbeitet und für die Innenbeleuchtung von ‘MS Lingen’ (Modellbahnservice Lingen) vorbereitet.

Von jeder Katalognummer ist ein Bild des Wagens und ein Bild des Originals beigefügt. In der Anlage finden sie ausserdem den Flyer und die neue Preisliste.

Hier folgen noch Informationen zu den Wagen wie sie bei der NS eingesetzt wurden.

Geschichte

Seit 1957 stellte die NS 30 internationale Reisewagen mit 1. und 2. Klasse Abteilen in Dienst. Diese Wagen ersetzten die Vorkriegsreisewagen. Zusammen mit den

Plan N Schlafwagen waren diese Wagen Kultwagen der NS im internationalen Reiseverkehr.

Die Wagen haben den für die NS typischen Kugelkopf, der auch bei den Vorkriegswagen Plan C und Plan D verwendet wurde. Außerdem haben diese Wagen die charakteristische blaue Farbe der NS.

Allerdings haben die Plan K Wagen einen völlig anderen Aufbau der Karosserie als die Plan D Wagen. Oft werden die Plan K Wagen in der ausländischen Literatur mit den Plan D Wagen verwechselt.

Die Plan K Wagen wurden 1984 ausser Dienst gestellt.

Ein Wagen diente von 1984 bis 1993 als Begleitwagen für den königlichen Zug.

Außerdem diente 1 Wagen von 1993 bis 1995 als Begleit- und Bremswagen für die ausgemusterten Hondekop Triebwagen.

Einige Plan-K-Wagen sind noch in verschiedenen Eisenbahnmuseen zu sehen.

Einsatz der Plan K Wagen

Diese Plan K Wagen fuhren durch ganz Europa.

Sie hatten eine RIC-Zulassung für Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Ungarn, Italien, Jugoslavien, Luxemburg, Österreich, Polen, Rumänien, Tscheslowakai, Schweden und Schweiz und wurde auch an internationale Züge angehängt.

Nachfolgend eine Aufzählung des Einsatzes mit internationalen Zügen:

  1. Italien Rivièra Express (Amsterdam / Den Haag – Ventimiglia) über Deutschland und Schweiz. (über den Gotthard- oder Simplonpass)
  2. Italien-Holland Express (Amsterdam – Rome)
  3. Jugoslavien Express (Den Haag – Athene / Istanbul) üver Deutschland Österreich und Jugoslavien.
  4. Austria Express (Hoek van Holland – Klagenfurt)
  5. Rheingold- / Lorely Express (Hoek van Holland – Basel SBB)
  6. Rhein Main (Amsterdam – Frankfurt)

 

Außerdem fuhren sie aus den Niederlanden nach Berlin, Chur, Frankreich, Genua, Graz, Großenbrode Kai (Fehmarn), Innsbruck, Interlaken, Köln, Klagenfurt, Kopenhagen, Luxemburg, Mailand, München, Rijeka, Warschau, Wien etc.

 

Nach 1970 wurden die Plan-K-Wagen bei Bahnen ins Nachbarland, wie Den Haag-Köln und Inlandszügen eingesetzt.  Gezogen wurden sie von Elektro-, Diesel- und Dampflokomotiven.